Das Abenteuer Extreme E beginnt

ABT Sportsline stellt sich der vielleicht spektakulärsten Herausforderung im internationalen Motorsport: Das Unternehmen startet in der Rennserie Extreme E, die ab 2021 mit rein elektrischen SUV ausgetragen wird.

ABT nimmt das neue Projekt gemeinsam mit einem hochkarätigen Partner in Angriff: Die sportliche Marke CUPRA wird mit ihrem Design auf dem „ODYSSEY 21“ getauften Rennauto vertreten sein. Schon bei der Veredelung von Straßenautos sind CUPRA und ABT Sportsline seit Jahren enge und erfolgreiche Partner.

„Wir lieben Innovationen, Wettkampf, E-Mobilität und das Gefühl, als Pionier bei etwas ganz Neuem dabei zu sein“

Die Themen Elektromobilität und Nachhaltigkeit gehören bei ABT Sportsline schon seit einem Jahrzehnt zum Tagesgeschäft. Die Tochter ABT e-Line entwickelt und produziert in Kooperation mit Volkswagen Nutzfahrzeuge elektrifizierte Varianten von Caddy und Transporter. ABT war zudem als erstes deutsches Team Gründungsmitglied der Formel E und stellt auch nach sechs Saisons das erfolgreichste Team der internationalen Rennserie.

„Wir lieben Innovationen, Wettkampf, E-Mobilität und das Gefühl, als Pionier bei etwas ganz Neuem dabei zu sein“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Hans-Jürgen Abt. „Deshalb waren wir 2014 bei der Formel E von Anfang an dabei und deshalb haben wir uns auch entschieden, ein Mitglied der Extreme-E-Familie zu werden. Mit CUPRA haben wir jetzt einen Partner an unserer Seite, der genau wie wir fest an das revolutionäre Konzept glaubt – sowohl im sportlichen Bereich als auch in Sachen Vermarktung abseits der Strecke.“



Zur Abo-Bestellseite >>