ANEST IWATA – Wunderwaffe im Spot Repair-Bereich

Speziell für die Behebung von Kleinstschäden (Spot Repair) hat ANEST IWATA die optimal zugeschnittene Präzisionslackierpistole LPH-80 parat.

Es gilt einige wichtige Parameter wie Strahlbreite und Strahlausprägung, die Materialmenge und den Druck genauestens an die zu reparierende Fläche anzupassen, so dass sie möglichst klein bleibt und dennoch keine Übergänge sichtbar sind. Mit der LPH-80 gelingt die Kleinstschadenreparatur höchst effektiv, einfach und qualitätsgesichert. Die LPH-80 eignet sich besonders für kleine Reparaturlackierungen bis zu einer Größe von ungefähr 3,5 cm, partiellen Ausbesserungsarbeiten und zum Spoten schwer zugänglicher Stellen. Sie arbeitet mit dem LVLP- (Low Volume, Low Pressure) Niederdruckverfahren – zu Deutsch „niedriges Luftvolumen, niedriger Druck“.

Das Lackmaterial wird hierbei nebelreduziert mit einem niedrigen Düseninnendruck und einem niedrigen Luftverbrauch außerordentlich fein und gleichmäßig zerstäubt. Die Overspray Bildung ist sehr gering. Dadurch läuft der Anwender – auch bei empfindlichen Farbtönen – keine Gefahr der „Versandung“ in den Auslaufzonen. Die LPH-80 wird vorrangig mit einer 1,2-er Düse eingesetzt und bietet folgende Optionen: Bei 1,0 bar Spritzdruck und offenem Flachstrahl werden kleinere Flächen und Übergänge lackiert, für Kleinst- und Mikroschäden wird der Spritzdruck auf 0,3 bis 0,5 bar reduziert und es wird mit einem Rundstrahl gearbeitet.

www.anest-iwata.de