Axalta Training Center wieder geöffnet

Lackierer haben in Köln und Wuppertal endlich wieder Gelegenheit, sich praxisnah weiterzubilden – die Axalta Training Center haben ihre Türen erneut geöffnet. Teilnehmer der Seminare können mit fundiertem Input von Experten rechnen – bei einem einwandfreien Hygiene-Konzept.

„Wir haben alle Seminare
optimal vorbereitet und
freuen uns auf die Teilnehmer.“
Frank Barduna
Axalta Training Manager

Nach knapp einem Jahr dürfen die Axalta Training Center der drei Lackmarken Cromax, Spies Hecker und Standox wieder Teilnehmer empfangen. „Wir sind froh, dass wir zum 1. September starten können mit unseren Praxisseminaren und haben wie schon im vergangenen Jahr – alle aktuell notwendigen Vorkehrungen in puncto Hygiene getroffen“, erklärt Frank Barduna, Axalta Training Manager. Dafür stehen die Axalta Trainingsteams nach wie vor in enger Abstimmung mit der werksärztlichen Abteilung, die sie zum Thema Infektionsschutz auf den neusten Stand gebracht hat. „Wir werden auch in diesem Jahr unseren Gästen vor jedem Seminar die hygiene-spezifischen Maßnahmen genau erläutern.“

Wenn auch nicht live vor Ort, so haben die drei Axalta Lackmarken ihre Kunden in den vergangenen Monaten dennoch bestmöglich unterstützt. Denn auch in diesen herausfordernden Zeiten steht das Konzern-Credo „Näher dran“ stets im Fokus. So liefen immer zahlreiche Online-Trainings-Einheiten – und die telefonischen Hotlines auf Hochtouren. „Unsere PartnerBetriebe haben unsere virtuellen Angebote rege genutzt, das Feedback ist durchweg positiv“, sagt Frank Barduna. Trotzdem: „Die Online-Angebote ersetzen langfristig keine reale Praxissituation, speziell wenn es um Lackierprozesse geht.“

So haben die Axalta Teams der Training Center wieder breitgefächerte Lackierthemen im Angebot, darunter auch Seminare, die innovative Technologien aufgreifen. Wie beispielsweise die Chromverspiegelung, Kunststoff- oder Kleinschadenreparatur. Nicht zu vergessen die Azubi-Veranstaltungen unterschiedlicher Arten, bei denen Axalta Lerninhalte speziell für den Nachwuchs fest im Blick hat. Und natürlich gibt es ebenfalls wieder Klassiker wie die OldtimerInstandsetzung oder Trends wie Caravan-Seminare, in denen theoretisches und praktisches Knowhow rund um das Thema Freizeitmobile vermittelt wird. „Wir haben alle Seminare optimal vorbereitet und freuen uns auf die Teilnehmer“, fasst Frank Barduna zusammen.

Hier lesen Sie mehr über die Seminarangebote der drei Axalta Lackmarken:
Cromax
Spies Hecker
Standox