Beipolierungskosten sind zu erstatten

Nach dem Urteil des Landgerichts (LG) Bielefeld vom 06.08.2020 (Az. 7 O 180/19) sind Kosten für das Beipolieren von Fahrzeugteilen auch bei älteren Fahrzeugen zu erstatten.

Das LG Bielefeld teilt mit, dass diese erforderlich und auch angemessen seien, um den Übergangsbereich zwischen Neulack und Altlack auszugleichen. Im vorliegenden Fall waren von der beklagten Versicherung zudem die Kosten für eine notwendige ergänzende Stellungnahme durch einen Sachverständigen zu erstatten.

Das Landgericht urteilte: „Unter Zuhilfenahme einer gutachterlichen Stellungnahme hat die Klägerin schlüssig und überzeugend dargelegt, dass aufgrund des Alters des Fahrzeuges eine übliche Lackglanzminderung eingetreten ist. Diese führt dazu, dass nach einer Lackierung entsprechende Lackglanzunterschiede wahrnehmbar sind, welche mit Hilfe des Beipolierens abgemindert werden.“ Die Kosten für die Beipolierung waren damit notwendig und zu erstatten.