Body & Paint Entscheidung in Johannesburg

Etienne Du Toit zieht ins Finale der Automechanika Body & Paint World Championships nach Frankfurt ein.

Die Motorhaube zeigte eine beeindruckende Modifikation der südafrikanischen Flagge. Diese Ausführung von Kreativität beeindruckte die internationale Jury ganz besonders.

Das Design des Gewinners überzeugte durch Einfallsreichtum, Symbolik und Präzision. Du Toit baute neben den Big Five verschiedene Elemente in die einzelnen Farbabschnitte der Flagge ein, um deren Bedeutung herauszustellen: von der Schönheit des Landes über die vielfältige Kultur bis hin zur düsteren Vergangenheit. Rund 135 Stunden investierte der Lackierer-Profi in seine Arbeit.

„Ich wollte etwas schaffen,
das die Vielfalt und
die Geschichte Südafrikas zeigt.“
Etienne Du Toit von Plascon

„Im Alltag hat man selten die Möglichkeit, seine Ideen so frei umzusetzen. Die Gestaltung der Haube hat mich viel Zeit und Nerven gekostet, aber ich wollte es richtig machen und etwas schaffen, auf das ich stolz bin. Ich habe mein Bestes gegeben!

Gegen wen Du Toit 2020 im Finale bei der Automechanika Frankfurt antritt, entscheidet sich in den nächsten Monaten. Der Landessieger aus Großbritannien wurde bereits im Juni ermittelt und wird gefolgt von den Teilnehmern aus China, Mexico, Dubai und Deutschland.



Die nächste Wettbewerbsrunde findet vom 3. bis 6. Dezember 2019 parallel zur Automechanika Shanghai statt.