Der Gewinner steht fest

Der Gewinner des diesjährigen Bundesleistungswettbewerbs ist Johannes Brandl und kommt aus Bayern.

13 junge Gesellinnen und Gesellen traten bei den Deutschen Meisterschaften der Berufsabsolventen im Fahrzeuglackiererhandwerk im kollegialen Wettstreit gegeneinander an.


Motto der diesjährigen Aufgabe war „Deutscher Lackierertag 2020“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten in 12 Stunden, verteilt auf zwei Tage, das Design einer Fahrzeugtür und einer Werbetafel mit einem vorgegebenen Schriftzug zu realisieren und im Rahmen der freien Gestaltung die Lackierung eines Fahrzeugmodells, das für eine Tombola bei der Veranstaltung gedacht ist, anzufertigen. Es war keine leichte Herausforderung!

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen!

Die Sieger des Bundesleistungswettbewerbs stehen fest :
Auf dem 1. Platz:
Johannes Brandl
Auf dem 2. Platz:
Laura Philips
Auf dem 3. Platz:
Xenia Böhme
FML gratuliert herzlich!

Beim Leistungswettbewerb absolvieren alle Landessiegerinnen und Landessieger aus dem Maler- und Lackiererhandwerk zeitgleich umfangreiche Wettbewerbsaufgaben, die von erfahrenen Meisterinnen und Meistern entwickelt und von unabhängigen Jurys überwacht und bewertet werden. Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) hat zum Ziel, die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herauszustellen, die Achtung vor der beruflichen Arbeit im Handwerk zu stärken und für das Handwerk zu werben. Die Öffentlichkeit soll für die Bedeutung der Ausbildungsleistungen im Maler- und Lackiererhandwerk sensibilisiert und begabte Lehrlinge in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert werden.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks findet unter der Federführung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) statt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.