Ford Focus ACTIVE: fehlende Bohrungen für Kunststoffverkleidungen

Anlieferungszustand Neuteil-Kotflügel vorne, beide hinteren Seitenwände sowie vor-derer und hinterer Stoßfänger – fehlende Bohrungen für Kunststoffverkleidungen

An Fahrzeugmodellen der Ford Focus Serie ACTIVE sind umlaufend schwarze Kunststoffkanten verbaut. Bei der unfallbedingten Erneuerung der Kotflügel, Stoßfänger, oder Seitenwände, sind für die verbauten Kunststoffanbauteile, Bohrungen für die Halteclipse der Kunststoffverkleidungen (Radlaufleiste/Radlaufverkleidung) notwendig. In den tagesaktuellen Reparaturleitfäden des Herstellers gibt es aktuell keine Hinweise, oder Arbeitspositionen dazu (Stand 21.04.2021).

Die Ersatzteile werden ohne die benötigten Bohrungen ausgeliefert! Nach Rücksprache mit Ersatzteillieferanten gibt es aktuell für diese Ersatzteile jeweils nur eine Variante (eine Ersatzteilnummer) für alle Focus-Modelle dieser Baureihe. Für die Werkstätten bedeutet dies, dass die erforderlichen Löcher nachträglich von Hand in die Neuteile eingebracht werden müssen. Für das exakte Einbringen der notwendigen Bohrungen, ist das Anfertigen einer Bohrschablone hilfreich. Alle Bohrungen sollten vor den Lackierarbeiten eingebracht werden. Die korrekte Positionierung der Bohrungen ist die Voraussetzung für eine optimale Passung der Kunststoffanbauteile an der Karosserie und zueinander.

Fazit IFL: Dokumentieren Sie alle erforderlichen, zusätzlichen Arbeiten. Vervollständigen Sie die Kalkulation/Rechnung mit den entsprechenden Arbeitspositionen (Freie Arbeitspositionen, Nicht-Standart-Positionen oder IFL-Positionen). Verzichten Sie nicht auf die Abrechnung aller erforderlichen und durchgeführten Arbeiten.