IFL-informiert: Mazda

Die IFL e. V. informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik und Lackierung. Mazda – modellübergreifende Informationen zu Fensterschachtleisten, Seitenführungsleisten, Glas.

Technische IFL-Mitteilung Nr. 18/2020

Die IFL e. V. informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik und Lackierung Mazda – modellübergreifende Informationen zu Fensterschachtleisten, Seitenführungsleisten, Glas

Beispielhaft für folgende Modellbaureihen: Modell: Mazda 3 (BM/BN), Mazda 2 (DJ/DL), CX-3 (DK), CX 30(DM), Mazda 6 (GJ/GL), CX-5 (KE/KF), MX 5 (ND), Bj.: Ab 6. Generation

In der Regel stehen dem Anwender eines Kalkulationssystems für z. B. die Fensterschachtleisten, Seitenführungsleisten, Glasscheiben oder vergleichbare Anbauteile eine „Aus-/Einbau- (a+e)“ und eine „Erneuerungsposition (e)“ zur Auswahl. Da vorab nicht immer klar ist, ob das Anbauteil tatsächlich zerstörungsfrei demontierbar und somit wieder verwendbar ist, fällt die Auswahl meist auf die Aus- und Einbauposition. Wird während der Demontagearbeiten festgestellt, dass z. B. die Fensterschachtleiste nicht zerstörungsfrei demontiert werden kann, muss diese als Ersatzteil nachgeordert werden. In der Regel kann das mit der Versicherung, dem Sachverständigen oder Kunden zeitnah geklärt werden. Trotzdem kommt es oft zu vermeidbaren Diskussionen und Kürzungen. Hier beharren die Versicherungen bzw. die „Prüforgane“ meist auf die „Aus- und Einbauposition“ mit Verweis auf die „Herstellervorgaben“. Die Praxis findet hier keine Berücksichtigung. Ursachen sind fehlende oder nicht eindeutige Hinweise in den Reparaturleitfäden der Fahrzeughersteller und Importeure. Häufig werden die vorhandenen Daten von den Datenanbietern auch unterschiedlich interpretiert.

Der Fahrzeughersteller Mazda hat darauf reagiert und für seine Fahrzeugmodelle eine Serviceinformation erstellt. Ab sofort sind in den technischen Unterlagen von MAZDA für die oben genannten Fahrzeugreihen alle Anbauteile, die nicht zerstörungsfrei demontierbar werden können, mit dem Symbol „R-Teil = Austauschteil“ gekennzeichnet.


Diese Hinweise finden sich in allen Bereichen der Reparaturleitfäden für z. B. die Windschutzscheiben, Seitenscheiben oder Innenverkleidungen und auch bei Clipsen oder ähnlichen Befestigungsteilen. Nutzen Sie diese Informationen im Rahmen der Schadenbegutachtung und informieren Sie den Sachverständigen darüber. Verzichten Sie nicht auf die Beschaffung der technischen Informationen bzw. den original Hersteller-Reparaturanleitungen (z. B. über www.repair-pedia.eu). Dokumentieren Sie alle zusätzlich er-forderlichen Arbeiten. Die anfallenden Kosten für die Datenbeschaffung sind dem Reparaturauftrag direkt zuzuordnen und somit Bestandteil der Reparaturrechnung!

https://ifl-ev.de/