Kalkulationshilfe für Ausbeularbeiten

Die Kalkulationshilfe für Ausbeularbeiten wurde am 03.03.2020 durch die Mitglieder der Deutschen Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung überarbeitet.

Bei der Kalkulation bzw. der Instandsetzung sind die vom jeweiligen Fahrzeughersteller gemachten Vorgaben zu Reparaturverfahren und insbesondere Einschränkungen zu beachten.

Bei der Beurteilung von instandsetzbaren Teilen der Karosserie-Außenhaut führt die Festlegung der Ausbeulzeit bei der Schadenkalkulation gelegentlich zu kontroversen Diskussionen. Die von der Deutschen Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung veröffentlichte Berechnungsformel basiert auf zahlreichen Zeitstudien durch das Allianz Zentrum für Technik sowie von Mitgliedern der Deutschen Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung und stellt eine Kalkulationsempfehlung dar. Die benötigte Zeit beim Ausbeulen hängt aber nicht nur von der Größe der Beschädigung, sondern auch von anderen aufgeführten Kriterien ab. Deshalb wird in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt, die unterschiedliche Faktoren für die Berechnungsformel ergeben.

Zur Kalkulationshilfe Ausbeularbeiten >>