Qualitätssiegel: Caravan-Fachbetrieb

Der Bestand an Reisemobilen erreichte im Jahr 2019 einen Rekordwert von 1,3 Mio. zugelassenen Fahrzeugen und im Corona-Jahr 2020 fand dieser positive Trend kein Ende, sondern ganz im Gegenteil.

Während die Pkw-Zulassungen seit der Finanzkrise um 14,6 Prozent gewachsen sind, konnten sich die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen in der selben Zeit mehr als verdoppeln.

Dieser Trend ermöglicht Betrieben im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk, mit der Reparatur von Caravan und Wohnmobilen ein neues Geschäftsfeld als Partner von Händlern, Vermieter-Flotten und Privatkunden aufzubauen, um zusätzliche Umsätze zu erzielen. Erkennbar sind die vom ZKF zertifizierten Werkstätten am Qualitätssiegel „Caravan-Fachbetrieb“.

Inzwischen umfasst das Netz der spezialisierten und hochqualifizierten ZKF-Betriebe bundesweit über 80 Unternehmen.

Die Spezialisten der Caravan-Fachbetriebe setzten sich innerhalb des Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerks zu circa 1/4 aus Betrieben des herstellenden Karosserie- und Fahrzeugbaus und zu 3/4 aus dem Bereich der reparierenden Karosserie- und Lackierfachbetriebe des ZKF zusammen. Das Siegel wird nach erfolgreicher Zertifizierung an den Betrieb vergeben und garantiert dem Wohnmobil- und Caravan-Halter spezielle Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Karosserie-Instandsetzung der Fahrzeuge.

Antragsunterlagen werden über den ZKF bezogen. Eine Übersicht der Betriebe und weitere Informationen erhalten Sie unter www.caravan-fachbetrieb.de.