Standox bildet weiter

Egal, ob es um die Grundlagen der Kunststoffreparatur oder das digitale Farbtonmanagement geht – Weiterbildungsangebote haben für Standox, einer globalen Reparaturlackmarke von Axalta, einen hohen Stellenwert.

Weiterbildungsangebote haben für Standox, einer globalen Reparaturlackmarke von Axalta, einen hohen Stellenwert. Besonders die Förderung des Nachwuchses ist dem Wuppertaler Lackhersteller eine Herzensangelegenheit, auch und gerade in der derzeitigen Situation.

Virtuell, hybrid oder sogar in Präsenz? Je nach Veranstaltung muss in dieser Zeit abgewogen werden, welches Format angemessen und vertretbar ist. Ein Event, das das Unternehmen 2021 bereits vor Ort durchführen durfte, war die Standox Inhouse Schulung in der Handwerkskammer Bayreuth. An jeweils zwei Seminartagen bereitete Trainer Erik Faßbender angehende Meister auf ihre Abschlussprüfung vor. „Es ist schön, wieder live vor Ort arbeiten zu dürfen und direktes Feedback zu erhalten“, findet Faßbender. Die Standox Inhouse Schulungen sind ein Weiterbildungsangebot, mit dem das Unternehmen aufstrebenden Lackierern wichtige Lackkenntnisse und -techniken vermittelt. In Zusammenarbeit mit den Handwerkskammern behandeln Faßbender und sein Team im Rahmen der Seminare Themen wie digitale Farbtonfindung oder den optimalen Prozessablauf in der Werkstatt.

Eine Ersatzveranstaltung im Rahmen des „Standox Camps“
Der diesjährige Teil des „Standox Camps“, die über drei Jahre laufende Fortbildung für Lackier-Azubis, konnte hingegen nicht in gewohnter Form stattfinden. Eine der digitalen Ersatzveranstaltungen war trotzdem ein voller Erfolg. Die jungen Lackierer konnten im Rahmen eines Online-Workshops ihrer Kreativität freien Lauf lassen: Unter dem Motto „Farben & Frühling“ lackierten sie Carshapes in vielen verschiedenen Farben. Über die Resultate konnten sie sich dann mit den anderen Teilnehmern virtuell austauschen. Der Workshop bot so eine perfekte Ergänzung zu den übrigen Online Seminaren, wie beispielsweise die auf Azubis spezialisierten Live-Online-Trainings von Standox. „Normalerweise kommen die Teilnehmer in jedem Ausbildungsjahr jeweils für eine Woche zu uns ins Standox Center nach Wuppertal. Auch wenn das dieses Jahr nicht möglich ist, stand für uns von Anfang an fest, dass wir einen Teil des Camps trotzdem stattfinden lassen wollen. Das waren wir den Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die unter der momentanen Situation leiden, einfach schuldig“, so Yasmin Armbruster, Marketing Leitung Standox Deutschland. Christian Nicol, Produkt Systemberater von Axalta, ergänzt: „Uns ist es wichtig, dass wir im Kontakt mit den Camp-Teilnehmern bleiben und auch die Teilnehmer untereinander sich weiter austauschen können.“

Mehr Informationen zu den Fortbildungsangeboten von Standox gibt es auf www.standox.com/de/de_DE/marketing-services/training/Seminare.html.