Hundertster Glasurit Reihe 100 Kunde

Mit DRS Kfz-Technik GmbH konnte nun der einhundertste Betrieb in Deutschland erfolgreich mit der Reihe 100 ausgestattet werden. Dieser Meilenstein wird besonders gefeiert, da nicht nur die Zahl perfekt zur Lackreihe passt, sondern auch der Kunde DRS all das verkörpert, was die Glasurit Reihe 100 auszeichnet.

„Direkt bei der ersten Praxisdemo durften wir selbst lackieren und das Produkt hat uns sofort überzeugt.“
Steven Richter, Werkstattleiter DRS Kfz-Technik GmbH

Die Wasserbasislackreihe Glasurit Reihe 100 ist nun seit Ende 2020 im deutschen Markt implementiert. Das innovative Lacksystem setzt neue Maßstäbe in Puncto Effizienz und Nachhaltigkeit und Betriebsinhaber sowie Anwender sind überzeugt von der ausgezeichneten Qualität. Mit DRS Kfz-Technik GmbH konnte nun der einhundertste Betrieb erfolgreich mit der Reihe 100 ausgestattet werden. Dieser Meilenstein wird besonders gefeiert, da nicht nur die Zahl perfekt zur Lackreihe passt, sondern auch der Kunde DRS all das verkörpert, was die Glasurit Reihe 100 auszeichnet. Das Unternehmen hat seinen Ursprung als Spezialist für die Hagelschadeninstandsetzung und ist mittlerweile auch global tätig in der Unfallinstandsetzung.

Nachhaltigkeit wird auch für K&L-Betriebe immer wichtiger

Der DRS-Standort in Isenbüttel wurde direkt beim Bau mit Photovoltaik-Anlage und einem Blockheizkraftwerk für Strom und Wasser konzipiert und ist damit energie-autark. Für Danny Ralf Stepputis, CEO der DRS Gruppe, eine logische Entwicklung und er sieht die wachsende Relevanz der Nachhaltigkeit. „Im Geschäftsleben z.B. bei der Zusammenarbeit mit Banken spielt beim Rating auch das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle”, betont Stepputis. Diesen Weg können Unternehmen aber nur zusammen mit ihren Zulieferern und Kunden gehen. „Aufgrund unserer eigenen nachhaltigen Firmenphilosophie durchleuchten wir natürlich auch unsere Lieferanten, wie die sich bei dem Thema Nachhaltigkeit aufstellen. Hier konnte Glasurit mit der Reihe 100 überzeugen.”

Warum ist die Reihe 100 für die DRS Gruppe das zukunftsweisende System?

Bisher funktionierte Nachhaltigkeit nur mit Zugeständnissen beim Thema Effizienz oder Wirtschaftlichkeit. Die Reihe 100 schlägt hier neue Wege ein und macht dem Anwender die Entscheidung sehr einfach. Neben den CO2-Einsparungen wurde der Wert flüchtiger organischer Lösemittel (VOC) um 40% gesenkt auf unter 250 g/L. Darüber hinaus ist der Applikationsprozess einfacher und schneller gestaltet und der Materialaufwand reduziert.
Effizienz war auch für Marcus Neue, Prokurist und Betriebsleiter bei DRS Kfz-Technik GmbH, ein wichtiges Thema. „Es hat sich genau das eingestellt, was wir uns versprochen haben. Die Prozesse wurden mit der Reihe 100 nochmal beschleunigt, was sich in geringeren Standzeiten widerspiegelt. Ein gutes Beispiel hierfür sind Drei-Schicht-Lackierungen, die mit der Reihe 100 im Zwei-Schicht-Verfahren lackiert werden können. Das macht natürlich viel aus.”
Bei Glasurit ist man sich sicher, dass dies der einzige Weg ist, Nachhaltigkeit in der Branche voranzutreiben – ohne Kompromisse.

Service und Support überzeugend

Steven Richter, Werkstattleiter bei DRS Kfz-Technik GmbH, hat die Einführung der Reihe 100 von Beginn an begleitet und erinnert sich: „Direkt bei der ersten Praxisdemo durften wir selbst lackieren und das Produkt hat uns sofort überzeugt.“ Mit einem Schmunzeln ergänzt Richter: „Das hat sich auch nicht geändert, als wir in unserem Unternehmen die Reihe 100 in Betrieb genommen haben. Das Team von Glasurit als auch von DRS haben hier super zusammengearbeitet und der Übergang verlief nahtlos.”
Dieser Erfolg ist kein Zufall. Auch wenn die Reihe 100 in vielen Bereichen einfach zu verarbeiten ist, unterstützt ein Anwendungstechniker den Kunden, bis sich jeder einzelne sicher in der Handhabe fühlt.

Erfolgsgeschichte in Deutschland: Glasurit Reihe 100

Einhundert Kunden in Deutschland sind ein klares Signal und die Begeisterung für das neue Wasserbasislacksystem ist weiterhin ungebrochen. Trotz all der Motivation bleibt sich Glasurit seinem Credo „Qualität vor Quantität“ treu, das bedeutet jeder Reihe 100 Kunde bekommt die Aufmerksamkeit und Unterstützung, die er benötigt. Der Gebietsleiter, Dennis Ebeling, berichtet: „Bei den Karosserie- und Lackierbetrieben ist das Interesse an der neuen Lackreihe riesengroß und unser Team ist stolz auf das Produkt und gibt alles dafür, die Reihe 100 noch erfolgreicher zu machen.“

Willkommen in der weltweiten Glasurit Familie

„Die Einführung der Glasurit Reihe 100 hat den Autoreparaturlackmarkt grundlegend verändert und kombiniert auf einzigartige Weise sowohl VOC- als auch CO2-Reduktion mit höchster Prozesseffizienz. Wir sind stolz darauf, mit der DRS Gruppe zusammenzuarbeiten und sie in der wachsenden Gruppe von Autoreparaturlackexperten, die die Vorteile der Ökoeffizienz der Reihe 100 schätzen, willkommen zu heißen. Ich möchte mich persönlich beim Team von DRS für das Vertrauen in unsere Produkte und Dienstleistungen bedanken“, erklärt Chris Titmarsh, Senior Vice President Automotive Refinish Coatings Solutions EMEA.

Erstes Glasurit NFT

Glasurit hat sich zusätzlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Zur Feier des einhundertsten Glasurit Reihe 100 Kunden wurde ein für die DRS Gruppe exklusives NFT (Non Fungible Token) kreiert. Ein NFT lässt sich am besten mit einem digitalen Gemälde vergleichen, dass in der Form einzigartig ist und sich nun im Besitz der DRS Gruppe befindet. Nach dem fantastischen Feedback von DRS zu dem Glasurit-NFT, wird es sicher weitere exklusive NFTs aus dem Hause Glasurit geben.