Digitale Farbtonmessung

Farbtonpaspel? War gestern. Die Axalta-Premiummarke Cromax® setzt heute voll auf digitale Lösungen für den Lackierer-Alltag. Mit dem Acquire Color Compact bringt Cromax jetzt ein neues Farbtonmessgerät auf den Markt.

Die Axalta-Premiummarke Cromax® bringt it dem Acquire Color Compact jetzt ein neues Farbtonmessgerät auf den Markt. Es eignet sich besonders für Lackierbetriebe, die den Wechsel von der konventionellen zur digitalen Farbtonfindung erfolgreich in Angriff nehmen wollen.

Zuverlässig und schnell, dabei klein und handlich – so kommt das Acquire Color Compact daher. Kein Grund, es zu unterschätzen: Über 25 Jahre stetige Weiterentwicklung der digitalen Farbtonmessung stecken in dem kleinen Gehäuse. Geballte Erfahrung, die es auch dem ungeübten Nutzer leicht macht. „Dank seiner intuitiven Handhabung und der benutzerfreundlichen Bedienung via Touchscreen ist es das ideale Messgerät für Lackierer, die bisher noch mit Farbtonpaspeln arbeiten und keine Erfahrung mit der digitalen Farbtonmessung haben“, erklärt Axalta Color Management Spezialistin Sandra Piwonski.

Mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist das Acquire Color Compact ein absoluter Allrounder für die unterschiedlichsten Ansprüche im K&L-Betrieb. Es kann sowohl bei der Pkw-Instandsetzung als auch bei Nutzfahrzeug-Reparatur und Industrielackierung zum Einsatz kommen. Uni - und Effektfarbtöne werden gleichermaßen zuverlässig ermittelt. Und es funktioniert denkbar einfach. Vor der Farbtonmessung ist eine gründliche Untergrundvorbereitung das A und O. Dann wird das Messgerät in unmittelbarer Nähe des Lackschadens auf die gereinigte Karosserie aufgesetzt. Modernste Messoptik liefert nach nur wenigen Sekunden ein Ergebnis: Ein akustisches Signal zeigt an, ob die Messung erfolgreich war oder wiederholt werden muss. Der mitunter zeitaufwendige Abgleich mit der Farbtonpaspel entfällt.

Nach erfolgreicher Messung werden die Daten per USB-Dockingstation oder WLAN an die Color-Software ChromaWeb übertragen. Diese gleicht die Messergebnisse aus über 200.000 hinterlegten Farbtonformeln ab und korrigiert sie. „Dass die Datenbank automatisch regelmäßige Updates erhält und direkt online gearbeitet werden kann, ist einer der größten Vorzüge des digitalen Farbton-Managements“, erklärt Sandra Piwonski. „Ein Zugriff auf jederzeit aktualisierte Daten lässt sich mit Farbtonpaspeln gar nicht erreichen. Angesichts der Vielzahl neuer Autofarbtöne, die jährlich auf den Markt kommen, ist eine aktuelle Formeldatenbank unverzichtbar.“

Dadurch bietet das Acquire Color Compact in Verbindung mit der ChromaWeb Formelsoftware eine enorme Arbeitserleichterung für jeden Lackierer und ermöglicht eine Produktivitätssteigerung im Betrieb. Im Zuge der Neuentwicklung dieses Geräts hat Cromax® übrigens seine komplette Farbtonmanagement-Software überarbeitet, so dass nun noch bessere Ergebnisse möglich sind.

Das Acquire Color Compact verfügt zudem über eine neu entwickelte Messtechnik, die auf bewegliche und mechanische Komponenten verzichtet. Der Vorteil liegt auf der Hand: Weniger Komponenten bedeuten einen geringeren Wartungsaufwand. Sprich: Es ist besonders pflegeleicht. Gerade wer neu einsteigen möchte in das digitale Farbton-Management, dürfte dies sowie die anderen zahlreichen Vorteile des jüngsten Mitgliedes der Cromax-Produktfamilie zu schätzen wissen.

www.cromax.com