Bundesleistungswettbewerb

Der diesjährige Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer findet im PPG Technologie- und Trainingszentrum in Hilden am 11. und 12. November statt.

Bildquelle: AkzoNobel vom Bundesleistungswettbewerb 2018

Praktischer Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks 2019


Der diesjährige Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer findet im PPG Technologie- und Trainingszentrum in Hilden am 11. und 12. November 2019 statt.
Wieder einmal werden diejenigen jungen Fahrzeuglackiererinnen und Fahrzeuglackierer zusammentreffen, die aus den Landeswettbewerben als Sieger hervorgegangen sind. Aus ihren Reihen wird der Bundessieger oder die Bundessiegerin – also der beste Fahrzeuglackierer oder die beste Fahrzeuglackiererin Deutschlands – ermittelt.

Die Teilnehmer erwartet ein sehr professionell vorbereiteter Wettbewerb im Trainingscenter PPG mit spannenden Aufgaben in einem angenehmen Wettbewerbsrahmen.“
Paul Kehle
Vorsitzender der BFL

Das Teilnehmerfeld
Aktuell sind 14 Gesellen gemeldet, darunter sechs junge Fahrzeuglackiererinnen: Jens Szeibert (Baden-Württemberg), Johannes Brandl (Bayern), Vivien Thomaszewski (Berlin), Alicia Oster (Bremen), Marcus Froehlich (Hamburg), Khoszhbaudin Kalaev (Hessen), Sven Entorf (Mecklenburg-Vorpommern), Laura Philipp (Niedersachsen), Kathrin Eichhorn (Rheinland-Pfalz), Cem Ön (Nordrhein-Westfalen), Fatih Karakoc (Saarland), Xenia Böhme (Sachsen), Maximilian Blumeier (Sachsen-Anhalt) und Monique Speisiger (Schleswig-Holstein).

Alle Teilnehmer werden zum Deutschen Lackierertag 2020 nach Berlin eingeladen und dort vor großer Kulisse nochmals prämiert. Der Bundesverband, die Bundesfachgruppe und die Lackhersteller wollen mit dem Bundesleistungswettbewerb immer wieder positive Zeichen für die Branche setzen.