Verbände


ZKF ist ordentliches Mitglied im ZDK

Peter Börner, Jürgen Karpinski, Wilhelm Hülsdonk
Foto (Joachim Kuhn)

Der erste wichtige Meilenstein ist vollzogen, denn nun ist der ZKF auch im Rahmen der Mitglieder-versammlung durch die stimmberechtigten Delegierten als ordentliches Mitglied im ZDK bestätigt worden.

Der ZDK-Präsident Jürgen Karpinski gratulierte dem anwesenden ZKF-Präsidenten Peter Börner und Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm zu diesem Schritt und wies darauf hin, dass man nun möglichst zeitnah an einer Verwandtschaftserklärung zwischen beiden Verbänden im Hinblick auf die beiderseitigen Ausbildungsmöglichkeiten arbeiten werde.



Farbtonfindung: Ergänzende Hinweise durch IFL

Bild: © Fotolia
Bild: © Fotolia

Aufgrund der trendbedingten Zunahme von schwer reproduzierbaren Farbtönen und Effekten nimmt die Farbtonfindung neben dem Farbton anmischen, dem Spritzen von Farbmusterblechen und dem Nachnuancieren eine Schlüsselrolle ein.

Wenn überhaupt, ist nur der jeweils “1. Versuch“ Farbton mischen und Farbmuster anfertigen in den Lackiervorbereitungszeiten enthalten (1x Farbton mischen + 1x Musterblech + angemischtes Lackmaterial). Jeder weitere Versuch muss zusätzlich kalkuliert und berechnet werden.
AZT-Lacksystem: Bei zahlreichen Modellen müssen Musterblech/e und Mischanlage sowie Farbtonfindung vom Anwender immer manuell zugesteuert werden. Pro Einzelposition werden 3AW / 0,3h als branchenüblich angesehen zgl. Lackmaterial.

Download
14-2018-Aktualisierung-Farbtonfindung.pd
Adobe Acrobat Dokument 937.3 KB


Definition „Klein- bzw. Verbrauchsmaterial“

Unter die Kategorie „Kleinersatzteile“ fallen z. B. Reinigungsmittel, Rostlöser, Schmiermittel, Klebeband, Reinigungstücher, Fette, Öle usw. ...

 

… Der Aufwand diese Kleinstmengen exakt zu erfassen und zu bepreisen steht in keinem vernünftigen Verhältnis zum pauschalierten Preis.

Download
12-2018-Klein-bzw.-Verbrauchsmaterial.pd
Adobe Acrobat Dokument 699.3 KB


Anlieferung beschädigter Neuteile   Stellungnahme des IFL

Ein Neuteil  wird mit einer kleinen Delle geliefert. Welche Möglichkeiten hat der K + L-Betrieb gegenüber seinem Lieferanten?
Kann es für den K + L-Betrieb zu einem Problem werden, wenn er das Ersatzteil instand setzt und dann bei der Reparatur verwendet?



Mazda - modellübergreifend - Notwendigkeit Kalibrierung nach Lackierung Stoßfänger hinten

 Die IFL e. V. informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Fahrzeugtechnik und Lackierung.

 

 

Aktuelle Information zu allen Modellreihen des Herstellers mit Spurwechselassistent: (RVM- System)

Die entsprechenden Sensoren (RVM-Steuermodul links und rechts) befinden sich hinter der rückwärtigen Stoßfängerverkleidung.

Die Vorgabe des Fahrzeugherstellers Mazda sieht vor, dass bei jeglichem Eingriff in dieses System eine Kalibrierung durchzuführen ist. 



Reparaturtipp: 5er BMW (G30) B-Säule ersetzen

Download
AIRC.20170629.BMW.5er (G30).201702-_.Tec
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


aktualisiert:

79 Positionen zur Berechnung

Aktualisierte IFL-Liste „Frei wählbare Arbeitspositionen“

Stand: 3. Auflage - Juni 2017

Die im Jahr 2015 erstmalig von der IFL veröffentlichte IFL-Liste „Frei wählbare Arbeitspositionen“ ist seither Hilfsmittel und fester Bestandteil, wenn es um die vollständige Kalkulation von Unfallschäden geht.

Die in der Liste aufgeführten Arbeitspositionen werden zur Vervollständigung von Kalkulationen von allen branchenrelevanten Organisationen herangezogen. Seit 2015 können DAT-Nutzer die IFL-Liste direkt aus dem Kalkulationssystem heraus nutzen. Audatex arbeitet eben-

falls an einer Umsetzung.

Durch den schnellen Fahrzeug-Modellwechsel fehlen in den Kalkulationssystemen häufig wichtige Reparatur-Informationen und Arbeitspositionen fehlen.

 

Fällt bei einer Kalkulation auf, dass wichtige Positionen fehlen, die für die vollständige, fachgerechte Kalkulation/ Reparatur notwendig sind, finden diese Eingang in die IFL-Liste „Frei wählbare Arbeitspositionen“.

Aktuell umfasst die Liste 79 Positionen.

Verzichten Sie nicht auf die Geltendmachung der für eine fachgerechte Reparatur erforderlichen Arbeitspositionen. Übernehmen Sie die fehlenden aber erforderlichen Arbeitspositionen aus der IFL-Liste in Ihre Kalkulation bzw. Rechnung.

Download
15-2017-IFL-Liste-3.-Auflage_Juni-2017.p
Adobe Acrobat Dokument 740.3 KB


Argumentationshilfen

Pflichten des Kfz-Sachverständigen

In der täglichen Reparatur-Praxis kommt es häufig zwischen den Kfz-Sachverständigen und den Werkstätten zu Missverständnissen darüber, was konkret die Leistungen eines Sachverständigen sind und welche Unterstützung der Sachverständige bei Meinungsverschiedenheiten mit den Versicherern bieten sollte.

 

Hierzu hat der BVSK mit seiner Veröffentlichung in der Fachzeitschrift „Der Kfz-Sachverständige“ (2/2017) zum Thema „Die Pflichten des Kfz-Sachverständigen aus Sicht der Kfz-Betriebe“ klar Stellung bezogen.

Geschäftsführer und Rechtsanwalt Elmar Fuchs hat hier einen entscheidenden Beitrag zur Aufklärung geleistet. Die IFL unterstützt die Aussagen des BVSK und gibt diesen inhaltlich unverändert wieder. 

Download
11-2017-Pflichten-des-Kfz-Sachverständi
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB


Die IFL macht darauf aufmerksam, dass es für die Fahrzeugmodelle von 2012 bis 2014 nicht mehr den original verbauten Stoßfänger als Ersatz gibt.

Es muss für den vorderen Stoßfängers daher der Stoßfänger des Nachfolgemodells verwendet werden. Hierzu sind zusätzlich weitere Bauteile wie z. B. Halter, Gitter usw. notwendig.

 



Serienlackierung vs. Reparaturlackierung

Unterschiede zwischen Serien- und Reparaturlackierung

Gründe für Farbtondifferenzen und die Notwendigkeit der Beilackierung

von Dipl.-Ing. Hans-Peter Müller

 

 



70 Positionen, die Sie berechnen könnten

4 AW: Bei Instandsetzungs- insbesondere Schweißarbeiten schreiben die meisten Hersteller das Trennen der Batterie vom Bordnetz aus Sicherheitsgründen zwingend vor. Zum Abklemmen der Batterie kann es erforderlich sein, verschiedene Verkleidungen oder vorgebaute, elektronische Geräte zu demontieren/montieren.


Durch den schnellen Fahrzeug-Modellwechsel fehlen in den Kalkulationssystemen häufig wichtige Reparatur-Informationen und Arbeitspositionen fehlen.

 

Fällt bei einer Kalkulation auf, dass wichtige Positionen fehlen, die für die vollständige, fachgerechte Kalkulation/ Reparatur notwendig sind, finden diese Eingang in die IFL-Liste „Frei wählbare Arbeitspositionen“.


Aktuell umfasst die Liste 70 Positionen.

Verzichten Sie nicht auf die Geltendmachung der für eine fachgerechte Reparatur erforderlichen Arbeitspositionen. Übernehmen Sie die fehlenden aber erforderlichen Arbeitspositionen aus der IFL-Liste in Ihre Kalkulation bzw. Rechnung.

Download
Anlage 2_IFL-Liste Frei wählbare Positio
Adobe Acrobat Dokument 360.9 KB
Download
IFL-Pressemitteilung_Liste frei wählbare
Adobe Acrobat Dokument 79.3 KB


ZKF stellt neuen Hauptgeschäftsführer vor

Thomas Aukamm wird als neuer Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) die Nachfolge von Dr. Klaus Weichtmann antreten.

Zum 1. Januar 2017 übernimmt er die Verantwortung für den Branchen-verband. Dies verkündete ZKF-

Präsident Peter Börner während der Automechanika und stellt den 46-Jährige der Branche am Messestand des Verbandes in Frankfurt vor.

 

„Die Automechanika ist der richtige Ort, um den Nachfolger von Dr. Klaus Weichtmann vorzustellen. Er geht nach 26 Jahren engagiertem Einsatz für den Verband in den wohlverdienten Ruhestand“, erklärte ZKF-Präsident Peter Börner.

 

 

 

Thomas Aukamm war als Director Automechanika bis Herbst 2010 fünf Jahre lang für die weltgrößte Fachmesse für Werkstattausrüstung verantwortlich.

 

„In dieser Zeit habe ich den Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik als zuverlässigen Partner und lebendige Branchenvereinigung kennengelernt“, erklärte Thomas Aukamm vor Branchenjournalisten in Frankfurt. „Das war Motivation genug, um mich für die Hauptgeschäftsführung zu bewerben.“
Besonders das enge Verhältnis zu den Mitgliedsbetrieben schätzt Aukamm am ZKF.