Smart- und Spotrepair

Immer wieder und stets aktuell die Frage: Lückenbüßer oder integrierter Betriebszweig? Wir stellen Konzepte vor.

Das Schwerpunkt-Thema im Jui ist das Thema „Smart- und Spotrepair“. FML stellt in diesem Ausgaben-Schwerpunkt Konzepte vor?


1. Artikel:
3 Fragen zum Spot Repair System
Interview mit Hendrik Frake, Glasurit Regional Technical Manager Germany, zum neuen umweltfreundlichen ud auf wasserbasierten Lacken beruhenden Spot-Repair-System von Glasurit.

2. Artikel:
Profi-Lackierpistole für Spot-Repair-Anwendungen
Speziell für den Einsatz bei Spot-Repair-Anwendungen hat ANEST IWATA die einzigartige „kleine“ Präzisionslackierpistole LPH-80 parat. Mit dieser Lackierpistole gelingt das Spoten höchst effektiv, einfach und qualitätsgesichert.

3. Artikel:
Applikation in nur einem Arbeitsgang
Mit der Methode „One Visit Application“ von Standox brauchen Lackierer die Spritzkabine nur ein einziges Mal aufzusuchen. Füller, Basislack sowie Klarlack können in anderthalb Spritzgängen, welche unmittelbar aufeinander folgen, nass-in-nass aufgetragen werden.

4. Artikel:
Spot Repair: Gewusst wie. Und womit.
Der Bereich Spot Repair wird immer wichtiger. Es geht darum, die Prozesse schnell und schlank zu halten. SATA bietet eine Lackierpistole, die auf Spot Repair spezialisiert ist. Die SATAminijet 4400 B, wahlweise mit HVLP- oder RP-Technologie erhältlich, wurde speziell für Kleinstreparaturen entwickelt.

5. Artikel:
Der richtige Farbton – eine Sache der Grudierung?
Gerade bei der Kleinschadenreparatur bestimmt die richtige Wahl des Füllers zum Untergrund und der darauffolgenden Lackierung ganz entscheidend die Prozesskosten. Da man mit weniger Spritzgängen des Basislackes somit auch Lack einspart und deutlich schneller zum optimalen End­ergebnis kommt.


Lesen Sie die gesamten Beiträge in der aktuellen Ausgabe von FML Der Fahrzeug- und Metall-Lackierer

Zur Abo-Bestellseite >>