Innovation in der Farbkartenindustrie

Die Markteinführung des RAL K7 Farbfächers auf Wasserbasis setzt einen wichtigen Meilenstein für Innovation und Nachhaltigkeit. Damit unterstreicht RAL sein Engagement für eine nachhaltigere Wirtschaft und den Start für die Umstellung seiner Produktpalette auf wasserbasierte Lösungen.

Der >RAL K7 CLASSIC Farbfächer< visualisiert das Farbspektrum der historisch gewachsenen Farbsammlung RAL CLASSIC mit ihren 216 bewährten Farbtönen. Weltweit codieren Hersteller aus unterschiedlichsten Bereichen ihre Produkte in RAL CLASSIC Farbtönen. Der RAL K7 Farbfächer stellt somit ein wichtiges Werkzeug einer gemeinsamen Farbsprache verschiedener Produktions- und Anwendungsstufen dar.

„Mit der Einführung des RAL K7 führen wir den ersten hochglänzenden Farbfächer auf Wasserbasis ein. Mit dieser Umstellung auf die Wasserlack-Technologie können wir flüchtige organische Verbindungen (VOC) deutlich reduzieren und Emissionen senken,“ so Markus Frentrop, Leitung RAL FARBEN.
„Verglichen mit der herkömmlichen Produktion von Farbtonkarten sparen wir mit unserer innovativen Technologie bei der Produktion einer Jahresmenge des RAL K7 rund sechs Tonnen bzw. ca. 90% der VOC-Emissionen ein, was einem CO2-Äquivalent von rund 36 Tonnen entspricht. Damit ist die Umstellung ein bedeutender Schritt in Richtung Umweltverträglichkeit und der für unsere Kunden und Partner erlebbaren Umsetzung unseren nachhaltigen Unternehmensstrategie bei RAL.“

Der innovative Wasserlack ist außerdem UV-beständiger und bietet damit einen besseren Schutz vor Vergilbung der Farben im Vergleich zu herkömmlichen Nitro-Lacken. Neben dem Vorteil, dass Lacke auf Wasserbasis besonders lösemittel- und geruchsarm sind, bestechen die wasserbasierten Farbtöne von RAL durch hohe Brillanz.

Darüber hinaus werden alle RAL-Farbmuster unter Einhaltung hoher Prüf- & Qualitäts­standards in Deutschland hergestellt, um gewohnte Präzision und Zuverlässigkeit zu ermöglichen sowie die Vorteile des Produktionsstandorts in Hinblick auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu unterstützen. Um die internationale Nutzbarkeit des Fächers zu verbessern, ist jeder Farbton mit Codierung und englischem Farbnamen auf der Vorderseite versehen. Zusätzliche Sprachoptionen werden als separate Seiten im Fächer angeboten.