Lackierzentrum für Riesen

Mit einem Neubau hat die Ott GmbH & Co. KG, Ehingen (Baden-Württemberg) in die Zukunft seines Geschäftsbereichs Großfahrzeug- und Industrielackierung investiert. Die drei Lackieranlagen im neuen 5.000 qm großen Lackierzentrum lieferte SEHON aus Gechingen bei Stuttgart.

Bildtitel

Die Geschicke des bereits 1864 gegründete Familien-Unternehmens werden in der fünften Generation von Johanna Ott-Trowitzsch und Oliver Trowitzsch gelenkt. Der Unternehmensgründer Robert Ott startete vor rund 160 Jahren als Schildermaler und Fotograf mit einem Malerbetrieb. Über die Jahre wurde das Unternehmen immer weiter ausgebaut. Heute beschäftigt das Unternehmen 60 Mitarbeiter.

Das erfolgreiche Lackierzentrum umfasst die Unternehmensbereiche Karosserie und Lack, Großfahrzeuge- und Industrielackierungen sowie Werbetechnik. Mangels weiterer Expansionsmöglichkeiten am Stammsitz Ehingen, entschied sich die Unternehmerfamilie den Bereich Großfahrzeuge- und Industrielackierungen in die Nachbargemeinde Öpfingen durch einen Neubau zu verlagern.

Zu Großfahrzeugen gehören zum Beispiel Autokrane, Bagger, Baufahrzeuge, Lkw, Busse, Silo- und Tanklastzüge, aber auch Container. Ott betreut in diesem Geschäftsfeld Kunden aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Ein wesentlicher Grund für den neuen Standort war für Oliver Trowitzsch die Nähe zu Liebherr in Ehingen, einem weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugkranen und Weltmarktführer für Mobilkrane, die im Lackierzentrum Ott professionell und nach sehr hohen Qualitätsstandards perfekt lackiert werden.

Den gesamten Beitrag lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von FML Der Fahrzeug- und Metall-Lackierer

>> Zur Abo-Bestellseite